Flögeln und Umgebung

Der Ortsteil Flögeln, mit seinen 689 Einwohnern liegt ca. 5 km nördlich von Bad Bederkesa.
Neu ist der in 2002 eingerichtete Moorerlebnispfad. Auf dem 18 km langen Rundweg aus Bohlenstegen, Holzbrücken und Häckselgut hat man die Möglichkeit einen Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt des sonst so unbekannten und geschützten Moores zu erlangen. Der Weg führt um alle drei Seen (Flögelner, Halemer und Dahlemer See), die Flögeln umgeben. Einen sehr guten Überblick über das weite Moor und die Seen bekommt man auf den drei Aussichtstürmen, die sich an dem Rundweg befinden. Quelle: Stadt Geestland

Zahlreiche Gäste mieten sich eine Ferienwohnung und kehren häufig und gern in den beliebten Ort zurück. Die Seen, die zusammen mit dem vier Kilometer entfernten Bederkesaer See die „Vier–Seen–Platte" Seen (Flögelner, Halemer und Dahlemer See) bilden, sind der Hauptanziehungspunkt. Ein Moorerlebnispfad mit einem Seerundweg, ein Vorgeschichtspfad, ein Steinkistengrab, das Heimatmuseum „Jan Christopher Hus" und die St-Pauli Kirche sind weitere lohnenswerte Ziele für Besucher.

Zwei ausgedehnte Waldgebiete, der Staatsfort „Flögelner Holz" und der Genossenschaftswald „Stüh" sind die grünen Lungen der Flögelner Feldmark. Sie entstanden durch Aufforstung der ehemals trockensandigen Hochflächen, deren Böden früher landwirtschaftlich nicht nutzbar waren. Dies hat unter anderem bewirkt, dass eine Vielzahl an archäologischen Denkmalen erhalten geblieben ist.
Ein enges Netz von Straßen und Wegen erschließt die Feldmark und bietet Wanderern und Radfahrern zu allen Jahreszeiten viel Raum, um sich an der Natur zu erfreuen, die Landschaft im geselligen Beisammensein zu erleben oder sich mit sportlichen Aktivitäten fit zu halten.

Quelle: www.floegeln.de

weitere Links:

www.ahlenmoor.de

www.geestland.eu